Bau eines Bollerwagen-Solar-Kraftwerks

Am 9. November 2017 hieß es Ärmel hochkrempeln:

Dieser erste Day of Care war dem Coop Campus in Berlin-Neukölln gewidmet – ein Nachbarschafts- und Integrationsprojekt unseres Partners S27 – Kunst und Bildung. Auf dem rund 3.000 Quadratmeter großen Gelände, einem ehemaligen Friedhof in Berlin-Neukölln, sind in den vergangenen zweieinhalb Jahren Gewächshäuser, Büros, Werkstätten, Veranstaltungs- und Schulungsräume entstanden. Was fehlt, ist eine Vorrichtung, die all diese Orte flexibel mit Strom versorgt.

Eine Aufgabe, wie gemacht für uns. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen der Scansonic Group,  Teilnehmer*innen der S27 und einem Solar-Spezialisten vom CEF haben wir aus einem Imbiss- und zwei Bollerwägen sowie jeder Menge Kabel, Dosen und Schaltern ein mobiles Solarkraftwerk gebaut.

Das war erst der Anfang – zwei weitere Days of Care sind für 2018 geplant.

Unser Partner

Gemeinsam mit zwei starken Partnern, der Scansonic-Holding und der S27-Kultur und Bildung sind wir nun auch im Berliner Umfeld aktiv.

B.I.G.

S27 Kunst und Bildung

Mehr über Partner

Video

Blogbeiträge zum Thema

PETITION ZUM ERHALT DER PRINZESSINNENGÄRTEN

| Blog | No Comments
Wir bitten heute um eure Unterstützung. Die Prinzessinnengärten auf dem St. Jacobi Friedhof sind durch das Bezirksamt Neukölln akut in ihrer Existenz bedroht. Im letzten Jahr erst haben wir zusammen mit B.I.G. dort die Pflanzenkläranlage gebaut. Macht mit bei der…

3. Handwasch- und Info-Station eröffnet

| Blog | No Comments
Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen. Die dritte Station ist eröffnet und schon für 6 Wochen gesichert. Jetzt geht es darum auch die restlichen Stationen abzusichern. Die Handwasch- und Info-Points werden in Mitume dankbar angenommen und viel genutzt. "Das sollte mal die…

Zwei Handwasch- und Info-Points für Mitume sind in Betrieb

| Blog | No Comments
In Mitume sind nun zwei Handwasch- und Infostationen in Betrieb genommen, die jeweils für 2 Monate finanziert sind. Und das alles mit eurer Unterstützung - ganz ganz herzlichen Dank.Vielen Menschen in der Region fehlt es an Wasser und Seife und…

Klares Wasser und klare Informationen gegen den Coronavirus im Mitume-Slum/Kenia

| Blog | No Comments
Wenn die Pandemie in einer armen, dicht bevölkerten Region ankommt, dann fehlen meist zwei wesentliche Dinge: sauberes Wasser zum Händewaschen und die grundlegenden Hygiene-Informationen. Unterstützen Sie unsere Handwasch- und Info-Points!   Mitume, im Nordwesten Kenias, mit seinen ca. 15.000 Einwohnern, aus…