Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen. Die dritte Station ist eröffnet und schon für 6 Wochen gesichert. Jetzt geht es darum auch die restlichen Stationen abzusichern.
Die Handwasch- und Info-Points werden in Mitume dankbar angenommen und viel genutzt. “Das sollte mal die Regierung machen…” ist ein häufig gehörter Kommentar.  In Mitume sorgt die Polizei zwar von 17.00 abends bis 7.00 früh für das Einhalten der Ausgangssperren, offizielle Informationen zum Umgang mit Covid19 dringen aber nicht über die Stadtgrenzen von Kitale hinaus. Und in der ländlichen Region um Kitale, leben immerhin ca. 15.000 Menschen, zum großen Teil in sehr prekären Verhältnissen – kein frisches Wasser, kein Geld für Seife.
So sind sowohl frisches Wasser und Hygiene-Artikel als auch die Info-Plakate und die Ratschläge durch das Betreuungspersonal eine echte Hilfe im Umgang mit der Pandemie. 
Lasst uns gemeinsam nochmal eine Spendenwelle starten. Ihr könnt die Kampagne mit einem Knopfdruck an eure Kontakte schicken.
Auch die kleinste Spende hilft Leben retten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "OK" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen